Fischereimuseum MöltenortMenü

Trägerverein

Am 29. Januar 2015 wurde der Trägerverein „Erlebniszentrum Fischerwelt Möltenort“ gegründet, um die nötigen Fördergelder einzuwerben und ein zukünftiges Museum zu betreiben.

Die 29 Gründungsmitglieder des neuen Vereins wählten zum ersten Vorsitzenden den ehemaligen Amtskämmerer Jochen Kewitz, als Stellvertreter Jörg Bartels und Stefanie Janssen. Schatzmeister wurde Heiko Draasch und Schriftführer Bernd Wegener; Bernd Ueberschär wurde in den wissenschaftlichen Beirat gewählt.

Gründung Trägerverein Fischereimuseum Möltenort

von links: Heiko Draasch, Jochen Kewitz, Bernd Ueberschär, Stefanie Janssen, Bernd Wegener. Es fehlt Jörg Bartels. Foto: Christoph Kuhl

1. Vorsitzender:

Jochen Kewitz, Heikendorf. Geb. 1949, verheiratet, 2 Kinder. Aufgewachsen an der Westküste in Garding und Itzehoe. Diplom Verwaltungswirt. Beruflicher Werdegang: Nach dem Studium bei der Kreisverwaltung Dithmarschen Wechsel zur Gewerbeaufsicht und anschließend in das Umweltministerium. 1997 zur Gemeinde Heikendorf  als Büroleitender Beamte und Kämmerer. Mit der Gründung des Amtes Schrevenborn Amtskämmerer. Hobbies: Fußball, Fotografieren und mein Garten. Mitglied in verschiedenen Heikendorfer Vereinen.

Stellv. Vorsitzende:

Jörg Bartels

Dr. Stefanie Janssen

Schriftführer:

Bernd Wegener, Heikendorf. Geb. 1949 in Möltenort / Heikendorf. 1969 Abitur am Staatlichen Gymnasium Kiel-Wellingdorf. 1971 Studium an der CAU zu Kiel; Fächer Deutsch und Geschichte, 1977 1. Staatsexamen, 1979 2. Staatsexamen. Seit 1979    Lehrer am Heinrich-Heine-Gymnasium Heikendorf mit den Fächern Deutsch und Geschichte; Oberstudienrat bis 2012. Durch mein Elternhaus bin ich eng mit Möltenort verbunden und sehr an dessen Geschichte, Gegenwart und Zukunft interessiert.

Schatzmeister:

Heiko Draasch, geb. 31.08.64 in Kiel, aufgewachsen in Heikendorf, 1981 kaufm. Ausbildung, 1985-86 Bundeswehr, dann 3 Jahre in München, seit 1986 wieder im Norden. Seit 1998 selbsttsändig. Seit 2010 mit Hausmeisterfirma HD- Hausmeisterdienste.

Wissenschaftlicher Beirat:

Dr. Bernd Ueberschär